Montag, 29. April 2013

Seifenstempel gebastelt

Schon länger feile ich am Thema Seifenstempel, weil es schon die eine oder andere Seife ganz beträchtlich aufhübscht, andererseits hab ich auch schon einige ruiniert, so einfach, wie es aussieht ist die Stempelei ja nicht.

Hier die Bilder der Stempel, die ich duplizieren kann:
Nachtrag: im Blog vom 4.12.2013 sind weitere Stempel zu sehen


Wellenstempel, geht auch ohne Holzunterlage, da ist er sehr wandelbar
Nordstern,

Stempel in freier Gestalung aus vorhandenen Material
Herzen und Sterne hab ich reichlich, von den anderen kann ich auch  noch einige Mehr fertigen 
Oben rechts das O hab ich zb. auf eine Olivenblockseife gedrückt, leider hat das Foto meine Bearbeitung nicht überstanden und wurde ausversehen gelöscht...mach ich noch nach
  

Das hat Hand und Fuß, oder? das sind eigentlich Labels für meine Strickstücke
der Blumenstempel ist zur Zeit ein Einzelstück
sieht sehr schön aus auf dicken 200g schweren Blöcken
davon kann ich auch noch mehr machen

Freitag, 26. April 2013

Seife für Veilchenfans

mal etwas Anders, mal etwas Besonderes, mal etwas Ausgefallenes, mal etwas Aufwendiges

meine Seife für Veilchenfans

für den Klassenerhalt 2013 vom  FC Erzgebirge Aue 



Koffer, Koffer, Koffer... die keiner mehr will.... doch:  Ich!

lange bin ich drum rum geschlichen, hab Andere kopfschüttelnd beäugt, als man auf dem Flohmarkt in den Kofferwahn verfallen ist. Mit Claudi hats mich dann erwischt und ich hab vom Trödler einen abgekauft.
Ich wollt ihn nicht so lassen wie er war, drum hab ich in meinen alten Farbbeständen etwas gefunden, was meinen Vorstellungen genügte. Eigentlich wollt ichs abkleben, aber die Farbe lief drunter weg, so hat alles seinen Einheitsanstrich bekommen:
 
 
 
 

 Nur drei Tage später fand ich auf dem Sperrmüll dieses Exemplar, das Leder außen war i.o.innen hab ich die Verkleidung rausgerissen und mit Hilfe von Greta, haben wir ein neues Innenleben eingehaucht

 
 Mit Bügelvlies und Tonkarton wurde der Stoff verstärkt
 
 

Jetzt schmücken beide Koffer meine Spinnecke und beherbergen 
technisches Zubehör und fertige Wolle.
Außerdem bin ich für den Koffermarkt gerüstet.

Donnerstag, 25. April 2013

Seifeneinleger gebastelt

Für ein Seifenprojekt, über das ich noch den Mantel der Verschwiegenheit gelegt habe, benötigte ich runde Einleger. Hier kommen mir die runden türkischen Gewürzverpackungen eines Geschenks meiner Freundin gerade recht.


Mamas Werke

Ich bin ja Stolz wie Bolle, auf die Sachen, die meine Mama so mit der Zeit fertig bekommt. Deswegen will ich sie hier für die Ewigkeit konservieren. Bei jedem fertigen Stück staune ich mehr und mehr und kann nur den Hut ziehen:

Angorawolle, maschinengesponnen, handgezwirnt, 350g schwer:


weisses Gotlandvlies gefärbt

Vor zwei Wochen habe ich 1 kg weisses Gotlandvlies in meinen neuen (alten) Färbetopf versenkt, weil ich für meine Pantoffelfilzerei neue Farben brauche. Genau so wollt ich sie. Schöne Vliese mind. 100g schwer, damit kann ich schon was anfangen. Jetzt werden bunte Puschen entstehen.

Mousse de savon

Aus den Abschnitten meiner Seifenherstellung (Schnittkanten, Anschnitt...) mach ich nun eine Duschmousse, das heißt ausfgeschäumte Seife mit extra Pflegeöl. Ich verwende  keine Konservierungsstoffe.

Hier das Rezept Mousse de savon

1 Teil geraspelte abgelagerte Seife
2 Teile destiliertes Wasser oder Tee
1 Teil Pflegeöl, gern ein Mix mit Jojobaöl, aber auch Mandel-, Reiskeim-, Sesamöl
gern noch ätherische Öle oder Kosmetikfarbstoffe, wer möchte

Seife raspeln, in Wasser aufkochen und schmelzen lassen, auskühlen (wichtig) mit Mixer zu einer Creme rühren und wenn diese schon fest ist, dann das Öl langsam hinzufügen und weitermixen, bis es ein fester kompakter Schaum ist.
Da keine Konservierungsstoffe enthalten sind und bei Wärme der Schaum zusammenfällt, bitte im Kühlschrank aufbewahren. Die Masse ergibt aufgeschäumt ca. 4 Gläser a 450ml.


Hier Avocado-Olivenölmousse mit Sesamöl

Montag, 22. April 2013

Seifenmuffins

Kalorienfreies Backen, wer mag das nicht? Den wenigsten gelingt es, hier meine Methode: Seifenmuffins

stand schon lange auf meiner To-Do-Liste, letztens hab ich es geschafft, mit ein paar Hindernissen, denn das erste Mal ist mir etwas nicht so gelungen,wie es sein sollte.
Aber dank meines langen Bücherwälzens und dem Seifentreff, hab ich die richtigen Entscheidungen getroffen und mir ein paar nützliche Tipps geholt, so konnte ich retten, was Anfangs rettungslos aussah und ich bin begeistert und meine Family flucht, weil man`s eben nicht essen kann....

hier erstmal das Problem:
zum ersten Mal hab ich Silikonformen verwendet, da dachte ich mir, ich könnte die Gelphase mal anschieben, bei 55°C im Backofen. Die waren da so 60 min drin, anfangs streng beäugt, hab ich es dann dem Kurzzeitwecker überlassen und meinem Mann, der das Gepfipe vom Herd abstellte. Denn zwischenzeitlich war ich im Keller... sieden...
Was für ein Scheck, nach 90 min trennte ich das Öl, der Rest war zeimlich fest in der Form und schon verseift. Nun war guter Rat teuer. Habe alles aus der Form gekratzt, ab in den Topf, gehofft, dass der Püri das schon wieder in Brei verwandeln würde. Aber die Masse war extrem fest, er hatte schon Mühe, das Öl war schnell wieder vermengt, aber in die Formen zurück, das war unmöglich. Ich hatte zum Glück Sojacreme im Haus. Schnell noch im Forum nachgefragt, meine Vorbereitungen waren alle richtig, der Tipp mit der angewärmten Sojacreme und warmen Zuckerwasser war goldrichtig. Ich hätte nie geglaubt, dass man so viel Flüssigkeit braucht, um alles wieder homogen fließfähig zu machen.
Hier die Bilder dazu:

 
und die fertigen Muffins sehen doch zum Anbeißen schön aus. Die Kinder haben lange Nasen gezogen, weils nichts zum Essen war:





die Lila-Weissen sind mein Aue-Fan-Klassenerhalts-Projekt, damit das noch klappt. Es gibt da ein paar Aue-Fans, die schon darauf warten.





Mittwoch, 10. April 2013

meine erste Seife

Auf meiner Liste "was man im Leben alles gatan haben muss" steht schon seit zwei Jahren das Seife sieden. Und als ich dann zum Geburtstag in meinem Spinner-Geburtstags-Wichtel-geschenk zwei Stück Seife (Pfefferminz und Rose) dabei hatte, hat mich das Thema nicht mehr losgelassen. Ich habe Folke davon erzählt und es ward um uns geschehen. Sie hat sich um die Bestellung und Literatur gekümmert, ich übernahm den technischen Teil, mit Recherche, Rezeptzusammenstellung, Formenbau         (okey... das war Tom), gemeinsam haben wir Stempel gebaut und das Alles hat richtig Spaß gemacht.
Anfang Januar hab ich meine erste Seife gesiedet, noch ware die Bestellung nicht eingetroffen, es wurd das klassische 25er Einsteigermodell:

Thymian-Basilikum-Seife ohne künstliche Duft und Farbstoffe, beduftet mit Oelauszug, gefärbt mit Cochenille und frischen Ruccola-Thymian-Basilikummus. Der neue Stempel musste gleich herhalten, durch die Backform hat er auch gepasst.

Nr. 1

Basilikum Thymian
handgesiedete Küchenseife 
 verseifte Öle von: Oliven, Raps, 
Sonnenblume, Palmfett, Thymiantee, Ruccola,
Cochenille, Basilikum, Thymian,
frei von künstlichen Farb-und Duftstoffen
gesiedet 13.02.2013

Und weil ich Klimti auch einen Stempel gebastelt habe (Kunstharzguss) hab ich den auch gleich ausprobiert



Leider sind die Farben mittlerweile verblasst, aber bei Pflanzenseife muss man das erwarten

Filztasche wird ein Geschenk

Schon vor einen Jahr hat sich Gela eine Tasche aus naturfarbener Wolle gewünscht. Weiter gab es keine Vorgaben, ich hab hin und her überlegt, was und wie ich das umsetzen soll. Nun fand ich die Lösung. Sie ist sogar so groß, dass DIN A4 reinpasst, eine Innentasche wurde gearbeitet, so kann Gele ein bischen Ordnung behalten.
Das Stickgarn stammt noch aus guter alter Zeit und ich habe es erst letztens bei der großen Kellerberäumung im Regal meiner Bastelecke wiedergefunden. Ich hätte nie daran geglaubt, wie schnell es wieder zum Leben erweckt wird.


Sie wird nur ein kurzes Dasein bei mir fristen, Mitte April wird sie verschenkt.

Dienstag, 9. April 2013

Katzenhotel und Filzhausschuh

Ich hab echt Blut geleckt. In Vorbreitung des Besuches beim Schuster sind, um Ostern herum, weitere Puschen entstanden. Ich hab fast 2 kg Bergschaf und Merino verbraucht, eine gute Tätigkeit zum Abbau meines Filzwollbestandes.



vorn links, die sind mittlerweile bestickt und zu Ostern verschenkt und das Katzenhotel hat zum Spinntreffen gleich eine neue Katze bekommen, war ganz verzückt von den strahlenden Augen....

Filzen, Filzen und nochmals Filzen


nicht, dass ich es nicht schon probiert hätte, aber durch den Artyarn-Workshop im Januar 2013 bei Jana hat mich die Faszination fürs Filzen neu ergriffen.

Und  Silke´s  wunderschöne Hausschuhe, haben mich nicht mehr los gelassen. Kurzum haben wir im März einen Puschen-Filzworkshop veranstaltet: Silke war schnell eingeladen und Bärbel überredet, Folke (letztlich war sie nur kurz da, aber der Anfang ist gemacht):
Es war ein superschönes, wenn auch verkältetes Wochenende mit Silke und Bärbel und wir haben richtig gelernt, ein festes, stabiles und schickes Puschenpaar zu filzen:
so langsam nimmt es eine Form an
Bärbel hat den Schafen die Krone aufgesetzt
Mädels, danke für die unvergessene Zeit!

Nächste Woche kommen noch echte Schustersohlen drunter, dann werden sie mich lange begleiten können.